A - +

Ernst Cramer & Teddy Kollek Fellowship

 
Fellows des Ernst Cramer & Teddy Kollek Stipendiums für junge Journalisten aus Israel und Deutschland im Journalisten-Club des Berliner Axel-Springer-Hauses (Foto: Axel Springer SE)
Fellows des Ernst Cramer & Teddy Kollek Stipendiums für junge Journalisten aus Israel und Deutschland im Journalisten-Club des Berliner Axel-Springer-Hauses (Foto: Axel Springer SE)

Mit dem Ernst Cramer & Teddy Kollek Fellowship ermöglicht die Axel Springer SE einmal pro Jahr jungen israelischen und deutschen Journalisten einen Arbeitsaufenthalt im jeweils anderen Land.

Im November 2017, trafen sich die Fellows in Berlin zum Austausch mit dem israelischen und dem ägyptischen Botschafter. Dietrich von Klaeden, Konzerngeschäftsführer Public Affairs, konnte im Journalisten-Club im 19. Stock des Berliner Axel-Springer-Hauses ein ganz besonderes Treffen der Ernst-Cramer-Fellows eröffnen.

Der israelische Botschafter Jeremy Issacharoff und der ägyptische Botschafter Badr Abdelatty stellten sich den Fragen der jungen Journalisten. Vor dem Hintergrund des seit Jahrzehnten ungelösten Nahostkonflikts war dies eine ungewöhnliche und interessante Konstellation. Von Klaeden brachte zu Beginn die Worte Axel Springers in Erinnerung, die der Verlagsgründer nach dem israelisch-ägyptischen Friedensvertrag von Camp David in einem Leitartikel in der WELT am SONNTAG zu Papier brachte: „Beide, Begin und Sadat, diese Politiker, die Staatsmänner sind, haben mit der Kraft ihrer Herzen und ihres Verstandes eine Selbstüberwindung vollbracht, die in der neuen Geschichte ohne Beispiel ist. [...] Es kommt darauf an, weiter fest an der Seite Israels zu stehen – aufrecht, aber seit diesen historischen Tagen nun auch mit einer Verbeugung gegenüber dem Mann in Kairo, der den Mut aufbrachte, seine eigene Vergangenheit abzuschütteln um einer besseren Zukunft willen.“

Neben dem israelisch-palästinensischen Konflikt wurde in der lebendigen Diskussion mit Themen wie Pressefreiheit und dem Problem sexueller Übergriffe sowie dem iranischen Atomprogramm ein breites Themenspektrum angerissen. Eine Führung durch den WELT-Newsroom und ein Mittagessen im Journalistenclub rundeten den Besuch ab. 

Das Ernst Cramer & Teddy Kollek Fellowship wurde 2003 anlässlich des 90. Geburtstages von Ernst Cramer von der Axel Springer SE gestiftet. Nach Ernst Cramers Tod im Januar 2010 stellte Axel Springer weitere Mittel für das Programm zur Verfügung. Einer Anregung Ernst Cramers folgend, wurde das Stipendium mit einer Würdigung des ehemaligen Jerusalemer Bürgermeisters Teddy Kollek verbunden.