A - +

Immowelt-Azubis unterstützen weltweit Patenkinder

 
In Zusammenarbeit mit Plan International sammeln Immowelt-Auszubildende Erfahrungen als Helfer und Paten. Die betreuten Patenkinder leben in rund 50 verschiedenen Ländern. (Video: Immowelt Group)

Immowelt arbeitet seit Jahren mit der Kinderhilfsorganisation Plan International zusammen, um Kindern weltweit einen besseren Start ins Leben zu ermöglichen. Durch die Patenschaften bekommen die Kinder eine echte Chance auf eine selbstbestimmte Kindheit und eine bessere Zukunft. Immowelt-Azubis betreuen inzwischen rund 100 Kinder in 50 Ländern.

Verantwortung übernehmen bedeutet für Immowelt mehr, als sich nur um die eigenen Mitarbeiter zu kümmern. Die Patenschaften helfen, die Bildungschancen von Kindern zu verbessern und den Zugang zu gesundheitlicher Grundversorgung zu erleichtern. Zudem wird den Patenkindern und ihren Familien beispielsweise der Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglicht. 

Die Betreuung der Patenkinder übernehmen die Immowelt-Azubis im 1. und 2. Lehrjahr. Sie stehen mit den Kindern in Verbindung und berichten sich gegenseitig in Briefen von ihrem jeweiligen Lebensumfeld. Zweimal im Jahr schicken die Auszubildenden ihnen zudem Geschenke wie Malstifte oder eine Tasche für die Schule. Davon profitieren auch die Auszubildenden. Sie bekommen Einblick in andere Kulturen und lernen, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Neben den Patenschaften gibt es auch immer wieder Spendenprojekte wie die Aktion ‚Inserieren und Zukunft spenden‘, bei der Immowelt für jede inserierte Immobilie einen festen Betrag spendet. Mit dem Erlös der Aktion konnte Plan International ein Klassenzimmer in der malawischen Region Lilongwe renovieren und möblieren.