A - +

Kundenbindung mit kontinuierlicher Marktforschung

 
Zur Stärkung der Kundenbindung werden unter Federführung der hausinternen Marktforschung mit Hilfe verschiedener Umfrage-Methoden Kundenwünsche und Kundenkritiken ermittelt. (Quelle: Axel Springer SE)
Zur Stärkung der Kundenbindung werden unter Federführung der hausinternen Marktforschung mit Hilfe verschiedener Umfrage-Methoden Kundenwünsche und Kundenkritiken ermittelt. (Quelle: Axel Springer SE)

Moderne Nachhaltigkeitsberichte orientieren sich bei der Themen-Auswahl an den Anliegen von Stakeholdern. Als Stakeholder wird eine Person oder Gruppe bezeichnet, die ein Interesse am Verlauf oder Ergebnis eines Prozesses hat. Kunden zählen zu den wichtigsten Stakeholdern eines Unternehmens. Die Axel Springer SE stellt Kundenbedürfnisse daher konsequent in den Fokus der täglichen Arbeit. Um Kundenwünsche zu erfahren und ihnen gerecht zu werden, hat das Unternehmen 2006 ein konzernweites Projekt zur Kundenbindung gestartet, die von der internen Marktforschung federführend unterstützt wird. 

Im Mittelpunkt steht die repräsentative kontinuierliche Befragung von Käufern, Abonnenten, Usern, Werbe- und Anzeigenkunden.

Die Ergebnisse zeigen, dass Print weiterhin – auch in Zeiten eines wachsenden Angebots digitaler Marken – bei den Lesern einen hohen Stellenwert hat. Mit einer modernen Aufbereitung der Themen, einer kritischen Hintergrundberichterstattung und exklusiven Nachrichten über alle Ressorts hinweg sind die gedruckten Zeitungen und Zeitschriften von Axel Springer für die befragten Gruppen eine gefragte Ergänzung der digitalen Angebote. Die gleichzeitige Nutzung der Digitalangebote für aktuelle Informationen zeigt ein klares Markenverständnis beim Kunden: Leser der BILD-Zeitung nutzen auch die digitalen und mobilen Angebote der Marke.

Die Verfahren der Messung werden kontinuierlich überarbeitet und weiterentwickelt. Die Marktforschungs- experten der verschiedenen zur Axel Springer SE gehörenden Unternehmen tauschen sich regelmässig dazu aus.