A - +

Einblicke und Ausblicke

 

Lesetipps für diesen Nachhaltigkeitsbericht

Gerne möchte ich Sie auf drei Themenfelder hinweisen, die in diesem Nachhaltigkeitsbericht stärker in den Vordergrund gerückt wurden:

1) Mehr Informationen aus den national und international zur Axel Springer SE zählenden Unternehmen, beispielweise aus dem Bereich 'gesellschaftliches Engagement';

2) Die Ermittlung der konzernweiten CO2-Emissionen: Digitalisierung braucht elektrische Energie. Dazu arbeitet der Bereich Konzerncontrolling an einem schlanken Verfahren, mit dem die tatsächlich im gesamten Unternehmen eingesetzte elektrische Energie zuverlässig ermittelt werden kann. Die ermittelten Energiemengen werden mit den von der Internationalen Energie Agentur (International Energy Agency IEA) in Paris veröffentlichten länderspezifischen CO2-Faktoren multipliziert und ergeben so den aktuellen CO2-Fußabdruck. Aus dem Verhältnis zu betriebswirtschaftlichen Kenngrößen wie Umsatz, EBITA und Mitarbeiterzahl können Kennzahlen, Key Performance Indicators („KPIs“) gebildet werden. Erst auf dieser Grundlage lassen sich klimabezogene Ziele realistisch setzen, managen und überprüfen. Weitere Informationen zur Ermittlung der konzernweiten CO2-Emissionen finden Sie hier.  

3) Weniger 'Plastik': Mit Blick auf die Ökosysteme unseres Planeten haben wir ein weiteres Vorhaben angeschoben, zu dessen Verlauf wir im nächsten Nachhaltigkeitsbericht informieren werden: Wir wollen den Einsatz nur kurz genutzter Kunststoffe im Unternehmen so weit möglich reduzieren und zugleich sicherstellen, dass die Abfall-Entsorgung unserer Standorte weltweit zuverlässig recycelt und in keinem Fall illegal in der Natur abgeladen wird.

Woran wir uns orientieren

Wie bereits im Nachhaltigkeitsbericht 2015 ausführlich dargelegt und beschrieben, zählen die folgenden fünf Punkte zu den für unser Haus wesentlichen Stakeholder-Anliegen:

  1. Journalistische Unabhängigkeit
  2. Produktverantwortung und Kundenzufriedenheit
  3. Mitarbeiter-Identifikation und Arbeitgeber-Attraktivität
  4. Einhaltung hoher Standards (Corporate Governance, Compliance sozialer und ökologischer Standards) und
  5. Profitabilität (Kreativität und Innovationsfähigkeit).

Was diese fünf Punkte ‚wesentlich’ sein lässt und wie sie in der Praxis des Unternehmens gemanagt werden, wird hier mit zahlreichen Verweisen auf die entsprechenden Seiten dieses Berichts erläutert.

Für Fragen und Anregungen stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Mit besten Grüßen
Florian Nehm


Leiter Referat Nachhaltigkeit
Axel Springer SE
Tel.: +49 30 2591 793 70
nachhaltigkeit@axelspringer.de